Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Vermittlung von Ferienhäusern und Ferienapartments, Gästezimmern

 

Sehr geehrter Kunde,

bitte lesen Sie die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Ferienvermietung Doris Steffens sorgfältig durch. Sie enthalten Informationen zum Rechtsverhältnis zwischen Ihnen, dem Kunden und uns, Ihrer Ferienvermietung Doris Steffens. Jeder Kunde erkennt mit der Buchung für sich und für die von ihm mit angemeldeten Personen diese Bedingungen verbindlich an.

 

I. Buchungsvorgang

 

Die auf der Website dargestellten Ferienimmobilien stellen kein verbindliches Angebot seitens Ferienvermietung Doris Steffens dar.

Es handelt sich vielmehr um eine Aufforderung an den Kunden/Nutzer, ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages mit dem Vermieter, vertreten durch D. Steffens (nachfolgend: Vermieter) abzugeben. Die Angebotsabgabe durch den Kunden erfolgt durch die Eingabe seiner Daten in das Kontaktformular und dessen Absendung an D. Steffens.


Der Kunde bietet hiermit dem Vermieter den Abschluss eines Vertrages an. Die Buchung (Angebotsabgabe) kann schriftlich, mündlich, oder fernmündlich vorgenommen werden. Der Kunde bleibt drei Tage (ab Eingang bei D. Steffens) an seine Buchung gebunden. Bestätigt D. Steffens namens und in Vollmacht des Vermieters diese Buchung innerhalb dieses Zeitraumes nicht, ist der Kunde an seine Buchungsanfrage nicht mehr gebunden. Ein Vertrag kommt durch die Annahme und Bestätigung des Vermieters zustande. Hierzu sendet der Vermieter dem Kunden die Buchungsbestätigung, namens und in Vollmacht des Vermieters. Bei Buchungen, kürzer als eine Woche vor Belegungsbeginn, erlangt der Mietvertrag bereits mit der telefonischen Buchungsbestätigung Gültigkeit. Diese Buchungsbestätigung erteilt D. Steffens im Namen und im Auftrag des Vermieters. Zur Dokumentation der mündlich, verbindlich getroffenen Vereinbarung, erfolgt die Übermittlung der schriftlichen Buchungsbestätigung. Der Kunde verpflichtet sich, die ihm zugesandte Buchungsbestätigung unmittelbar auf Unrichtigkeiten und Abweichungen zu überprüfen. Nach Ablauf einer Frist von drei Tagen nach Zugang der Buchungsbestätigung beim Kunden, kann ein Hinweis des Kunden auf Unrichtigkeit oder Abweichung der Buchungsbestätigung nicht mehr berücksichtigt werden. Ein Rücktritt vom Vertrag durch den Kunden ist unter den Voraussetzungen nach Ziffer „III. Rücktritt des Kunden, Rücktrittsgebühren, Umbuchungen“ möglich.

 

II. Zahlungen, Reiseunterlagen

 

Mit Abschluss des Mietvertrages ist vom Kunden eine Anzahlung, entsprechend der im Vertrag vereinbarten Höhe zu leisten. Die Anzahlung ist unverzüglich zu zahlen und sie muss spätestens innerhalb von sieben Tagen D. Steffens gutgeschrieben werden. Die Anzahlung wird auf den Gesamtpreis angerechnet. Sollten Buchungen kurzfristig, weniger als sechs Wochen vor Belegungsbeginn erfolgen, ist die Zahlung des Gesamtpreises zu leisten. Der Restbetrag ist, gemäß den Vertragsbedingungen, innerhalb von sechs Wochen vor Belegungsbeginn zu zahlen. Ist bis zu diesem Zeitpunkt der Mietpreis nicht vollständig eingegangen, mahnt der Vermieter die Zahlung nochmals mit angemessener Frist an. Leistet der Kunde auch auf diese Mahnung nur verspätet oder unvollständig, ist der Vermieter zur, für den Kunden, kostenpflichtigen Stornierung des Vertrages berechtigt (siehe „III. Rücktritt des Kunden, Rücktrittsgebühren, Umbuchungen“). Nach Eingang der vollständigen Restzahlung, erfolgt die Zusendung der Unterlagen für die Anreise (Anfahrtsbeschreibung, Angaben zur Schlüsselübergabe, etc.). D. Steffens ist hinsichtlich der Anzahlungen, bezüglich der Rücktrittskosten und bei einigen Ferienimmobilien auch hinsichtlich der Restzahlungen, Inkassobevollmächtigte des Vermieters.

Im Gesamtpreis ist das Vermittlungsentgelt für die Vermittlungsleistung von D. Steffens enthalten.

 

III. Rücktritt des Kunden, Umbuchungen

 

Der Kunde kann jederzeit vor Belegungsbeginn vom Vertrag zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei Ferienvermietung Sylt D. Steffens als Empfangsbevollmächtigte des Vermieters. Die Rücktrittserklärung sollte, auch im Interesse des Kunden, schriftlich erfolgen.
Die Vermieter können durch D. Steffens als Inkassobevollmächtigte im Falle des Rücktritts durch den Kunden eine Rücktrittskostenpauschale erheben. Es bleibt dem Kunden unbenommen, dem Vermieter nachzuweisen, dass ihm kein, oder ein geringerer Schaden entstanden ist, als die geforderte Pauschale.

 

Die pauschalierte Stornierungsgebühr beträgt:

- bis 90 Tage vor Belegungsbeginn 30 % des Mietpreises
- bis 60 Tage vor Belegungsbeginn 50 % des Mietpreises
- bis 30 Tage vor Belegungsbeginn 80 % des Mietpreises
- ab 29 Tage vor Belegungsbeginn 100 % des Mietpreises.

 

Der Kunde ist im Falle eines Rücktritts berechtigt, einen oder mehrere Ersatzmieter zu stellen, der oder die mit allen Rechten und Pflichten in den Vertrag eintreten. Voraussetzung hierfür ist, dass D. Steffens rechtzeitig vor Belegungsbeginn eine verbindliche Mitteilung vorliegt. Weiterhin muss der oder die Ersatzmieter den Erfordernissen des Vertrages entsprechen und gleichzeitig dürfen gesetzliche Vorschriften bzw. behördliche Anordnungen der Umdisponierung nicht entgegenstehen.


Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall und Krankheit ist anzuraten.

 

Wird die Leistungserbringung infolge höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, können der Kunde und auch der Vermieter den Vertrag kündigen, bzw. von diesem zurücktreten. Stört der Kunde oder seine Mitreisenden nach Belegungsbeginn nachhaltig die Durchführung des Vertrages, oder verhält er oder seine Mitreisenden sich in hohem Maße vertragswidrig, kann der Vermieter, oder D. Steffens als dessen Vertreter, den Vertrag kündigen. Dieses gilt insbesondere bei grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Beschädigung des Ferienobjektes und des Inventars.

 

IV. Pflichten des Kunden

 

1. Gegenüber D. Steffens ist der Kunde verpflichtet, Mängel an der Vermittlungsleistung unverzüglich anzuzeigen. War Abhilfe durch D. Steffens möglich und unterbleibt die Anzeige der Mängel an der Vermittlungsleistung schuldhaft, können jedwede Ansprüche des Kunden aus dem Vermittlungsvertrag entfallen. Das Ferienobjekt darf nur mit der Personenzahl belegt sein, die im Mietvertrag angegeben ist. Im Falle einer Überbelegung ist der Vermieter berechtigt, für den Zeitraum der Überbelegung eine zusätzliche angemessene Vergütung zu verlangen. Die überzähligen Personen haben unverzüglich das Ferienobjekt zu verlassen. Der Kunde und seine Mitreisenden verpflichten sich, das Ferienobjekt pfleglich zu behandeln und alle während der Mietzeit entstandenen Schäden, schnellst möglichst zu melden.

Haustiere dürfen mitgebracht werden, wenn dieses ausdrücklich vertraglich vereinbart ist.
Der Kunde ist verpflichtet, das Haus besenrein und ordentlich zu verlassen.

 

2. Der Vermieter bietet die kostenlose Internetnutzung über WLAN an. Die Benutzung beschränkt sich ausdrücklich auf den rechtskonformen Bereich: Aktivitäten, wie beispielsweise die Teilnahme an Internettauschbörsen (bittorent u. ä.) sind untersagt. Der Mieter ist verpflichtet, bei Nutzung des WLAN das geltende Recht einzuhalten. Er wird insbesondere:

a)  das WLAN weder zum Abruf noch zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Inhalten nutzen;

b) keine urheberrechtlich geschützten Güter widerrechtlich vervielfältigen, verbreiten oder zugänglich machen;

c) die geltenden Jugendschutzvorschriften beachten;

d) keine belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte versenden oder verbreiten;

e) das WLAN nicht zur Versendung von Massen-Nachrichten (Spam) und/oder anderen Formen unzulässiger Werbung nutzen;

f) es ist ausdrücklich untersagt File-sharing-Webseiten zu besuchen, insbesondere Musik- und/oder Film- Downloads über unser Internet zu starten.

Der Mieter stellt den Vermieter von sämtlichen Schäden und Ansprüchen Dritter frei, die auf einer rechtswidrigen Verwendung des WLANs durch den Mieter und/oder auf einem Verstoß gegen vorliegende Vereinbarung beruhen; dies erstreckt sich auch auf für mit der Inanspruchnahme bzw. deren Abwehr zusammenhängende Kosten und Aufwendungen. Erkennt der Mieter oder muss er erkennen, dass eine solche Rechtsverletzung und/oder ein solcher Verstoß vorliegt oder droht, weist er den Vermieter auf diesen Umstand hin.

Eine Haftung des Vermieters für die über das WLAN übermittelten Daten, die darüber in Anspruch genommenen kostenpflichtigen Dienstleistungen und getätigten Rechtsgeschäfte ist der Mieter selbst verantwortlich. Besucht der Mieter kostenpflichtige Internetseiten oder geht er Verbindlichkeiten ein, sind die daraus resultierenden Kosten von ihm zu tragen.

Der Mieter hat Schäden im bereitgestellten Zimmer unverzüglich gegenüber dem Vermieter anzuzeigen. Hat der Mieter Schäden während seines Aufenthalts verursacht, so haftet er gegenüber dem Vermieter, wenn er diese zu vertreten hat.  Die Haftung ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

Reklamationen sind unverzüglich nach Kenntnis anzuzeigen.

 

 

V. Haftung von D. Steffens,

 

1. D. Steffens haftet grundsätzlich nur für Mängel ihrer Beratungs- oder Vermittlungsleistung. Für die zu erbringenden, vertraglich vereinbarten Leistungen der Vermieter haftet D. Steffens nicht.
Die auf der Website verfügbaren einzelnen Informationen beruhen auf Angaben der jeweiligen Leistungserbringer. D. Steffens ist in zumutbarem Umfang bemüht sicherzustellen, dass diese Angaben bei Veröffentlichung aktuell, vollständig und richtig sind. Eine Garantie wird von D. Steffens hierfür nicht übernommen. Gleiches gilt für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Zuverlässigkeit von sonstigen Inhalten Dritter.

 

2. Auf der Website angezeigte Geodaten, insbesondere Kartendarstellungen, dienen lediglich der unverbindlichen Orientierung. Sie zeigen nur die ungefähre Lage der Ferienobjekte an. Maßgeblich sind lediglich die Angaben, die in der Buchungsbestätigung enthalten sind.

 

3. Ansprüche des Mieters auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, wenn der Vermieter die Pflichtverletzung zu vertreten hat, sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des beruhen und Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung von vertragstypischen Pflichten des Vermieters beruhen. Einer Pflichtverletzung des Vermieters steht die eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen gleich. Sollten Störungen oder Mängel an den Leistungen des Vermieters auftreten, wird der Vermieter bei Kenntnis oder auf unverzügliche Rüge des Mieters bemüht sein, für Abhilfe zu sorgen. Der Mieter ist verpflichtet, dass ihm Zumutbare beizutragen, um die Störung zu beheben und einen möglichen Schaden gering zu halten.  

 

4. Bei anfallenden Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten, vorzugsweise in den Wintermonaten, sind kurzzeitige Störungen für den Mieter zumutbar, sofern der Vermieter auf diese Umstände vor Anreise hinweist. Der Mieter erhält einen einschlägigen Hinweis bereits mit der Buchungsbestätigung.

 

5. Kurzfristige Reparaturen während des Aufenthalts muss der Mieter hinnehmen, sofern die Reparatur notwendig ist, um drohende Gefahren für Personen und Eigentum abzuwehren.

 

6. Baulärm von Dritten ist zumutbar und von dem Mieter hinzunehmen, sofern der Vermieter auf diese Umstände vor Anreise hinweist. Der Mieter erhält einen einschlägigen Hinweis bereits mit der Buchungsbestätigung.

 

7. Der Vermieter kann den Vertrag in Fällen von höherer Gewalt oder sonstigen nicht vorhersehbaren Ereignissen wie Wasser-, Sturm-, Brandschäden oder anderen Schäden kündigen.

Sollte aufgrund dieser Umstände das bereitgestellte Zimmer nicht verfügbar sein, erklärt sich der Mieter mit einem gleichwertigen Ersatzzimmer einverstanden. Im Übrigen gilt III.1.

 

8. Für eingebrachte Sachen haftet der Vermieter nach den gesetzlichen Bestimmungen, §§ 701 ff. BGB.

 

 

VI. Kurtaxe

 

1. Die Gemeinde Sylt ist dazu berechtigt, die Kurabgabe ab dem 18. Lebensjahr einzufordern. D. Steffens bietet namens und in Vollmacht des Vermieters an, die Kurkarten vor Ort auszustellen. Die aktuellen Tagessätze der jeweiligen Orte auf Sylt sind auf der Homepage https://www.sylt.de/reise-service/kurabgabe.html zu entnehmen. Die Gästekarte wird bereits bei Buchung abgerechnet und mit den vorliegenden Angaben angelegt unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere des Bundesdatenschutzgesetzes.

 

2. Erst bei vollständiger Bezahlung bzw. nach Unterschrift auf dem Meldeschein erhält der Mieter die Gästekarte ausgehändigt. Korrekturen sind unverzüglich mitzuteilen.

 

 

VII. Schlussbestimmungen

 

1. Änderungen oder Ergänzungen des Vertrags, der Antragsannahme oder dieser Geschäftsbedingungen sollen schriftlich erfolgen. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen durch den Mieter sind unwirksam.

2. Ausschließlicher Gerichtsstand – auch für Scheck- und Wechselstreitigkeiten – ist im kaufmännischen Verkehr der Sitz des Vermieters. Sofern ein Vertragspartner die Voraussetzung des § 38 (2) ZPO erfüllt und keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, gilt als Gerichtsstand der Sitz des Vermieters.

4. Es gilt deutsches Recht. Die Anwendung des UN-Kaufrechts und des Kollisionsrechts ist ausgeschlossen.

5. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Ferienvermietung „www.mein-urlaub-auf-sylt.de“ unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

 

 

Stand: April 2018

AGB Steffens.pdf
PDF-Dokument [494.5 KB]

Mein Urlaub auf Sylt

Norderstraße 36
25980 Westerland
Telefon: 0049 4651 8891617 0049 4651 8891617
Fax: 0049 4651 8891619
E-Mail-Adresse:

Handwerker willkommen

Sie suchen nach einer Monteursunterkunft - dann sind Sie bei uns genau richtig! Für Handwerker, die über einen längeren Zeitraum auf unserer wunderschönen Insel beschäftigt sind, bieten wir gerne Unterkünfte zu Sonderkonditionen an.

Fit auf Sylt

Unser Partner Sport-und Ernährungsurlaub Sylt bietet auch dieses Jahr wieder Fitnesscamps ganz im Zeichen von Sport, Erholung und der einzigartigen Sylter Inselwelt an.

Anfragen unter 04651 8891618 oder unter www.abnehmenaufsylt.de

 

Fit in Spanien

Ob auf Mallorca oder in Mazarrón (Region Murcia, zwischen Valencia und Andalusien) - bei unseren Abnehmcamps sagen Sie den überflüssigen Kilos den Kampf an!

http://www.abnehmenaufsylt.de/

Reisen, aber sicher

Haben Sie an eine Reiserücktrittsversicherung gedacht?